Dokumente von Scanner in die Labordatenbank senden


Verbinden Sie Ihren Scanner mit der Labordatenbank und senden Sie Dokumente direkt zu einem Auftrag oder einer Probe in der Labordatenbank.
Damit die eingescannten Dokumente automatisch einem Auftrag (oder einer Probe) zugeordnet werden können, muss das Dokument rechts oben einen QR-Code mit der Auftragsnummer (oder Probennummer) enthalten (siehe Abb.).

Diese Funktion ist ideal, wenn Sie regelmässig Proben mit Probeneingangsschreiben erhalten und diese zusammen in der Labordatenbank erfasst werden.

Nachdem Sie die Proben in der Labordatenbank angelegt haben, drucken Sie mit der Labordatenbank zwei Etiketten. Eine Etikette kommt die Probe und die zweite Etikette kommt rechts oben auf das Probeneingangsschreiben (siehe Abb.).

Nachdem der Probeneingang abgeschlossen ist, legen Sie alle Probeneingangsschreiben (mit QR-Code) in Ihren Scanner und schicken die eingescannten Dokumente an die oben angeführte Emailadresse der Labordatenbank (viele Scanner bieten die Möglichkeit das Dokumente nach dem einscannen automatisch an eine definierte E-Mailadresse geschickt werden).

Alle empfangen Dokumente werden in der Labordatenbank unter Einstellungen -> Hinterlegte Dateien -> Eingescannte Dokumente angezeigt.



Einstellungen für den Scanner:
  • Für die Verarbeitung werden folgende Dateiformate unterstützt: tif, pdf, jpg, jpeg, png
  • Die optimale Dateigröße liegt bei 1 und 3MB (die maximale Dateigröße pro Email beträgt 10MB).
  • Für mehrseitige Dokumente wird nur die erste Seite (rechts oben) nach einem QR-Code durchsucht.
  • Speichern Sie die oben angeführte E-Mailadresse in Ihrem Scanner, sodass eingescannte Dokumente automatisch an diese E-Mailadresse geschickt werden.

  • Allgemeines

    Mitarbeiter

    Kunden

    Kundenzone (optional)

    Aufträge

    Angebote

    Proben