Rechnen mit Messreihen


Wenn man bei einem Parameter als Datentyp csv angibt, so kann man in ein Eingabefeld mehrere Werte hintereinander -als Messreihe- eintragen.



Messreihen werden in der Regel aus Messgeräten importiert, können aber auch manuell eingegeben werden (bei der manuellen Eingabe werden die einzelnen Werte mit der Enter-Taste getrennt eingetragen).



In der obigen Abbildung wurde die Messreihe Brenngeschwindigkeit aus der Messreihe Brennstrecke und Brennzeit berechnet.
Brenngeschwindigkeit = (Brennstrecke / Brennzeit)*60

Dabei wurde der 1. Wert der Brennstecke mit dem 1. Wert der Brennzeit dividiert und mit 60 multipliziert (254 / 202)*60 = 75,45
Der 2. Wert der Brennstecke mit dem 2. Wert der Brennzeit dividiert und mit 60 multipliziert (123 / 202)*60 = 36,53
usw.


Funktionen zum Rechnen mit Messreihen
FunktionBezeichnungBeispiel
mittelwert mittelwert(Messreihe) bildet den Mittelwert der Messreihe mittelwert(m['BV']['1']) = mittelwert(254; 123; 100; 254; 254) = 197
medianmedian(Messreihe) bildet den Median der Messreihe. Besteht die Messreihe aus einer geraden Anzahl von Zahlen, berechnet median den Mittelwert der beiden mittleren Zahlen.median(m['BV']['1']) = 254
stabw
oder
stabws
stabw(Messreihe) bildet die Standardabweichung einer Stichprobe:
stabw(m['BV']['1']) = 78,47
stabwnstabwn(Messreihe) bildet die Standardabweichung einer Grundgesamtheit:
stabwn(m['BV']['1']) = 70,19
summesumme(Messreihe) bildet die Summe einer Messreihesumme(m['BV']['1']) = 985
produktprodukt(Messreihe) bildet das Produkt der Messreiheprodukt(m['BV']['1']) = 201560887200
minmin(Messreihe) gibt die kleinste Zahl der Messreihe zurückmin(m['BV']['1']) = 100
maxmax(Messreihe) gibt die größte Zahl der Messreihemax(m['BV']['1']) = 254
firstfirst(Messreihe) liefert den ersten Wert einer Messreihefirst(m['BV']['1']) = 254
lastlast(Messreihe) liefert den letzten Wert einer Messreihelast(m['BV']['1']) = 254
csvaddcsvadd(Messreihe A, Messreihe B) addiert den 1. Wert der Messreihe A zu dem 1. Wert der Messreihe B, usw. und liefert wieder eine Messreihe zurückcsvadd(m['BV']['1'], m['BV']['2']) = 456; 325; 150; 456; 456
csvminuscsvminus(Messreihe A, Messreihe B) subtrahiert den 1. Wert der Messreihe A von dem 1. Wert der Messreihe B, usw. und liefert wieder eine Messreihe zurückcsvminus(m['BV']['1'], m['BV']['2']) = 52; -79; 50; 52; 52
csvmultiplycsvmultiply(Messreihe A, Messreihe B) multipliziert den 1. Wert der Messreihe A mit dem 1. Wert der Messreihe B, usw. und liefert wieder eine Messreihe zurückcsvmultiply(m['BV']['1'], m['BV']['2']) = 51308; 24846; 5000; 51308; 51308
csvdividecsvdivide(Messreihe A, Messreihe B) dividiert den 1. Wert der Messreihe A mit dem 1. Wert der Messreihe B, usw. und liefert wieder eine Messreihe zurückcsvdivide(m['BV']['1'], m['BV']['2']) = 1,26; 0,61; 2,00; 1,26; 1,26
csvpow csvpow(Messreihe A, Messreihe B) nimmt den 1. Wert Messreihe A als Basis und dem 1. Wert der Messreihe B als Potenz, usw. und liefert wieder eine Messreihe zurück csvpow(10, 3) = 1000

Durch Kombination der angeführten Funktion läßt sich die oben angeführte Berechnung der Brenngeschwindigkeit wiefolgt realisieren:

Brenngeschwindigkeit = csvmultiply(csvdivide(m['BV']['1'], m['BV']['2']), 60) = 75,45; 36,53; 120,00; 75,45; 75,45


Allgemeines

Mitarbeiter

Kunden

Kundenzone (optional)

Aufträge

Angebote

Proben